Regensburg, 23.04.2011

Strohfeuer in Prüfening

Bei einem Strohfeuer im Regensburg Ortsteil Prüfening hilft das THW Regensburg beim Ablöschen von Glutnestern

Strohballen die auf einer Länge von ca. 30 Metern und etwa 8 Meter hoch aufgestapelt waren, fingen am Gründonnerstagnachmittag auf einem Feld bei Prüfening Feuer und brannten lichterloh.

Um 17°° Uhr wurde das THW - Regensburg von der Berufsfeuerwehr alarmiert und um Hilfe gebeten, denn die Löscharbeiten gestalteten sich als sehr schwierig. Daraufhin alarmierte Michael Thim die Helfer des Ortsverbandes.

Zugführer Benno Lechner rückte sofort mit dem großen Radlader, einem LKW mit Ladekran, einem Mannschaftstransporter und 12 Helfern zur Brandstelle aus. Es mussten die Strohballen mit dem Radlader, dem Ladekran und teilweise auch mit Handrechen auseinandergezupft werden, um die Glutnester im Inneren der Strohballen zu löschen.

Auf Grund der starken Rauchentwicklung war es den Kranführern, Laderfahrern und den Feuerwehrmännern nur möglich, mit schwerem Atemschutz ihre Arbeiten zu verrichten und mussten daher ca. alle 75 Minuten abgelöst werden, da sie völlig durchgeschwitzt waren und der Luftvorrat der Atemgeräte zur Neige ging. Die 12 Helfer rückten am Karfreitag um 7.30 Uhr früh, nach Beendigung der Löscharbeiten, wieder in der Unterkunft ein.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: